Automotive – Safety & Security 2010

21. – 23. Juni, Stuttgart, Haus der Wirtschaft (HdW)
Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart


Call for Paper

CfP abgeschlossen!

Für die Automotive 2010 Tagung sind Beiträge zu folgenden Themen aus dem Automotive Engineering oder ähnlichen Bereichen der Softwareentwicklung in Deutsch oder Englisch erwünscht:
  • Zuverlässigkeit und Sicherheit für fahrbetriebs-kritische Software und IT-Systeme

  • Evaluation und Zertifizierung von Sicherheitseigenschaften automobiler Firmware/Software

  • Zuverlässigkeit mit AUTOSAR

  • Automotive Betriebssysteme und Virtualisierung

  • Multi-Core-Architekturen

  • Zuverlässige Echtzeit-Betriebssysteme

  • Werkzeuge zur Verbesserung der Zuverlässigkeit im Software Life Cycle

  • Zuverlässige Integration von modellbasierten Architekturen mit regelungstechnischen Werkzeugen

  • Betriebssicherheit und Manipulationsschutz von Firmware und Software im Fahrzeug

  • Verlässliche Aktualisierungsverfahren

  • Zuverlässigkeit und Sicherheit bei Ferndiagnose und Fernwartung von Fahrzeugen

  • Sichere Steuerungs- und Kommunikationssysteme (X-by-Wire, Bussysteme, Bluetooth, WLAN etc.)

  • Nutzungs-, Bewegungsprofile und Datenschutz

  • Fortschritte bei Normen und Standardisierungen

  • Zuverlässigkeitsaspekte kognitiver Fahrerassistenzsysteme


Programmkomitee
Gemeinsamer Vorsitz:
Hubert B. Keller, Forschungszentrum Karlsruhe
Erhard Plödereder, Universität Stuttgart

Andreas Bärwald, TÜV SÜD Automotive GmbH ● Gerhard Beck, Rohde Schwarz SIT GmbH ● Manfred Broy, Technische Universität München ● Peter Dencker, ETAS GmbH ● Dirk Dickmanns, EADS ● Simon Fürst, BMW Group München ● Peter Göhner, Universität Stutt-gart ● Klaus Grimm, Daimler AG ● Erwin Großpietsch, EUROMICRO ● Albert Held, Daimler AG ● Thomas Kropf, Robert Bosch GmbH ● Ulrich Lefarth, ETAS GmbH ● Jürgen Mottok, LaS3, Hochschule Regensburg ● Hans-Christian Reuss, FKFS/IVK, Universität Stuttgart ● Francesca Saglietti, Universität Erlangen-Nürnberg ● Christian Scheidler, Daimler AG ● Claus Stellwag, Elekt-robit Automotive GmbH ● Hans-Jörg Wolff, ETAS GmbH

Format der schriftlichen Fassung:
Folgende Formatierungsrichtlinien sind zu beachten, um das Manuskript reibungslos und mit optimaler Qualität in den Tagungsband einbinden zu können:

  • RTF Format, max. 15 Seiten, Schriftgröße 12 pt
  • Das Layout für die endgültigen Beiträge wird noch angegeben.
  • Copyright geht an die Herausgeber.
  • Die wissenschaftlichen Beiträge der Tagung werden als zitierfähige Proceedings publiziert.
  • Formatvorlage
 
 

 

 

Call for Paper als PDF

Termine:

01.03.2010
Benachrichtigung über Annahme

03.04.2010
Eingang Druckvorlage der Beiträge (Formatvorlage)

Einreichung der Beiträge und Kurzfassungen:
Einreichung der Beiträge als Vollfassung (oder erweiterte Kurzfassung) bitte nur per E-Mail an: beitrag(at)automotive2010.de

Vorsitz Programmkomitee:
Hubert B. Keller,
Forschungszentrum Karlsruhe, Erhard Plödereder,
Universität Stuttgart

Organisation:

Peter Dencker, ETAS GmbH Hubert B. Keller, Forschungszentrum Karlsruhe Christine Harms, ccHa